Social Media Marketing: Grundlegende Überlegungen

von | 25. Okt. 2022 | Allgemein | 0 Kommentare

Mark Zuckerberg hat einmal über die Gründung von Facebook gesagt, „Facebook wurde ursprünglich nicht als Unternehmen gegründet. Es wurde gemacht, um eine soziale Mission zu erfüllen – die Welt offener und verbundener zu machen.“  Ich denke man kann hier klar sagen: Mission erfüllt. Denn mehr als 4,6 Milliarden Menschen auf der ganzen Welt nutzen Soziale Medien wie Facebook, oder anders formuliert: 75% der Weltbevölkerung ab 13 Jahren nutzt mindestens eine soziale Plattform.

Twitter, Instagram, TikTok – die Liste von sozialen Plattformen wird kontinuierlich länger. Seit 2012 wachsen soziale Medien um durchschnittlich 12 % – und wer im Trend bleiben will, nutzt die neu entstehenden Plattformen. Und auch Unternehmen sind längst auf die Vorteile der Nutzung von Social Media aufmerksam geworden. Doch was versteht man unter Social Media überhaupt? Hier eine kurze Definition.

Social Media – eine kurze Definition

Soziale Medien oder englisch auch Social Media genannt, sind schlichtweg Kanäle zur digitalen Kommunikation. Sie dienen der digitalen Vernetzung von Menschen über Profile, die sich die Nutzer:innen auf den Plattformen erstellen können. Auf den Plattformen können sie dann digital mit anderen User:innen kommunizieren, Inhalte teilen und diese auch erstellen. Worin besteht der Unterschied zu den „klassischen“ Medien wie Fernsehen oder Radio? In der Art der Kommunikation: Während im Fernsehen oder Radio eher Monologe stattfinden, kommunizieren die Nutzer auf den sozialen Plattformen direkt miteinander. Als Kommunikationsmittel werden dabei verschiedene Medien genutzt wie Text, Bild und Video, oder Audio.

Social Media Marketing nutzen

Doch nicht nur die Art der Kommunikation hat sich durch soziale Medien geändert. Auch die Möglichkeiten zum Marketing haben sich grundsätzlich verändert. Marketer:innen setzen auf komplett neue Strategien, Zielgruppen zu erreichen und für ihr Produkt zu gewinnen. Content Marketing, Inbound Marketing, Influencer Marketing – die Liste an neuen Marketingstrategien ist lang. Doch haben sie eines gemeinsam: Sie alle nutzen die sozialen Plattformen, um potenzielle Kunden*innen anzusprechen und vom Produkt zu überzeugen.

Durch die Nutzung von Social Media können Unternehmen ihren Erfolg nachhaltig stärken und manifestieren. Sie haben die Möglichkeit, sich einer breiten Masse an potenziellen Kunden*innen zu präsentieren, eine Community aufzubauen, ihre Reichweite zu erhöhen, neue Kunden*innen zu gewinnen, die eigenen Produkte präsentieren und und und. Die Liste an Vorteilen ist gefühlt unendlich lang. Solange es richtig gemacht wird. Durch gutes und gezieltes Marketing können nicht nur neue Kunden gewonnen werden. Durch gewisse Fehler im Marketing können Unternehmen aber auch Kunden*innen verlieren und im schlechtesten Fall sogar Schaden nehmen.

Social Media Marketing – ein paar Tipps für Unternehmen

Wir haben es bereits in unserem Blogartikel bzgl. Der Content Strategie formuliert: Einfach mal machen ist keine besonders gute Idee. Denn hinter jedem erfolgreichen Marketing steht eine Strategie. Fehlt diese und veröffentlichte Inhalte zahlen nicht auf die Strategie ein, kann schnell Chaos entstehen und dies kann in schlechtestem Fall sogar dem Unternehmen schaden. Inhalte, die veröffentlicht werden, sollten zudem immer aufeinander abgestimmt sein. Zudem sollten Marketer:innen immer genau die Zielgruppe kennen und diese im Blick behalten. Alle zu veröffentlichenden Inhalte sollten genau auf deren Bedürfnisse zugeschnitten und vor allem relevant für die Zielgruppe sein. Dies gilt auch für die angebotenen Produkte. Wir empfehlen, einen Redaktions- oder Contentplan zu entwickeln aus dem genau ersichtlich ist, welche Inhalte oder Produkte wann, wem und wo ausgespielt werden.

Doch auf welchem Kanal sollten Inhalte veröffentlicht werden? Hier ist es ratsam, vor dem Start aller Maßnahmen zuerst genau zu überlegen, welche Plattform oder welcher Kanal zum Unternehmen passt. Denn nicht alle Unternehmen oder Produkte sind beispielsweise geeignet für TikTok – manchmal auch nicht für Instagram. Vorab sollte folglich überlegt werden, auf welchen Plattformen Profile Sinn ergeben und wo sich die Zielgruppe aufhält. Denn oftmals bestimmt die Plattform auch die anzuwendende Strategie. Inhalte, die vielleicht auf LinkedIn relevant sind, sind es nicht automatisch auch auf Instagram. Und noch ein abschließender Tipp für alle Social Media Marketer:innen: Qualität vor Quantität – gilt auch auf Social Media. Die Qualität der Inhalte entscheidet darüber, ob die Zielgruppe angesprochen und für das jeweilige Produkt begeistert werden kann.

Was macht eine Social Media Agentur?

Die richtige Strategie zu finden, sollte nie unterschätzt werden, es erfordert viel Zeit und Engagement. Auch das Aufsetzen von Anzeigenkampagnen mit passenden Creatives kann mühevoll und zeitaufwendig sein. Die vorgestellten Tipps sollten dir jedoch helfen, eine geeignete Social Media Marketing Strategie für Dein Unternehmen zu entwickeln.

Du bist dir bei einzelnen Punkten noch unsicher? Dann ist es ratsam, dass du dir professionelle Unterstützung holst, zum Beispiel eine Social Media Agentur engagierst. Professionelle Marketingmanager:innen entwickeln dann gemeinsam mit dir die passende Strategie für dich und dein Unternehmen.

Auch wir von RATO Digital unterstützen dich gerne bei der Betreuung deiner Kanäle und helfen dir gerne, die passende Strategie für dein Unternehmen zu entwickeln. Wir helfen dir dabei, einen Content- und Redaktionsplan zu erstellen, sodass du deine Zielgruppe jederzeit im Blick behältst und optimal ansprechen kannst.
Wir von RATO Digital unterstützen Dich nicht nur bei der Strategieentwicklung, sondern auch bei der Content Erstellung und Pflege deiner Kanäle. Schau dir gern unser Leistungsportfolio an. Wir freuen uns auf deine Anfrage unter durchstarten@rato-digital.de .

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert