Recruiting durch Google Ads: mit effizienten Google Ads Anzeigen qualifizierte Arbeitskräfte finden

von | 29. Aug. 2022 | SEA | 0 Kommentare

Etliche Unternehmen in Deutschland haben zurzeit die große Herausforderung, qualifizierte Arbeitskräfte zu finden. Auch wenn die Zahl an registrierten Arbeitslosen bei ca. 2,47 Millionen (Stand: 07/2022) liegt, ist für viele die Suche nach neuen Mitarbeiter:innen eine echte Herkulesaufgabe.

Ein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken, ist die momentane Situation allerdings nicht. Denn nachhaltige Lösungen aus dem Online-Marketing-Bereich können beim Thema „HR und Personalbeschaffung“ wahre Wunder wirken. So können beispielsweise Unternehmen das Recruiting bzw. die Suche nach qualifizierten Arbeitskräften mit effizienten Google Ads Anzeigen spürbar ankurbeln.

In diesem Blog-Artikel zeigen wir dir, auf was du achten solltest, wenn du beim Recruiting u.a. auch auf Google Ads Anzeigen setzen möchtest.

Hinterlegung der richtigen Keywords für die „Recruiting Ads“

Zuallererst ist es von großer Wichtigkeit, die richtigen Keywords (= Suchbegriffe) ausfindig zu machen, die später im Google Ads Konto für die Anzeigenschaltung hinterlegt werden sollen. Je granularer und exakter du hier vorgehst, desto weniger Streuverluste wirst du später haben.

Im Klartext solltest du zu Beginn der Google Ads Anzeigenschaltung erst einmal nur auf die Prio-1-Suchbegriffe gehen. Wenn du beispielsweise eine:n Anlagenmechaniker:in suchst, solltest du Suchbegriffe wie „Anlagenmechaniker Job“ als exakt passende Keywords in der entsprechenden Google Ads Kampagne hinterlegen.

Die weibliche Form ist im Übrigen auch bei ausschließlicher Schaltung von exakt passenden Keywords als „ähnliche Variante“ enthalten. Sprich: Das exakt passende Keyword „Anlagenmechaniker Job“ deckt auch die weibliche Form „Anlagenmechanikerin Job“ mit ab.

Du fragst dich gerade, wie du Keywords recherchieren und ausfindig machen kannst? Wir zum Beispiel verwenden den Google Ads Keyword Planer, da er auch eine erste Schätzung zu den CPC-Geboten (Kosten pro Klick auf die Anzeige) übermittelt. Es gibt allerdings auch noch andere Keyword-Tools wie beispielsweise Keywordtool.io oder Google Trends, die dir bei der Keyword-Suche weiterhelfen können.

Auszug aus dem Google Ads Keyword Planer zum Keyword "Anlagenmechaniker Job"
Auszug aus dem Google Ads Keyword Planer zum Begriff „Anlagenmechaniker Job“

Erstellung einer suchmaschinen- und User:innen-freundlichen Landing Page

Nachdem du die wichtigsten Keywords für die Schaltung deiner „Recruiting Ads“ gefunden hast, solltest du dich um eine professionelle, suchmaschinenfreundliche Landing Page kümmern. Mit „suchmaschinenfreundlich“ ist gemeint, dass die Hauptbegriffe mit Prio 1 in der ersten Überschrift (h1) und in mindestens einer oder besser zwei Zwischenüberschriften (h2) vorkommen sollten. Zudem sollte die entsprechende Unterseite schnell laden, technisch sauber und für mobile Endgeräte optimiert sein.

Suchmaschinenfreundlichkeit ist grundsätzlich sowohl für gute organische Suchmaschinenplatzierungen als auch für einen hohen Qualitätsfaktor und günstigere Klickpreise bei Google Ads essenziell. Als Agentur für digitales Marketing setzen wir daher auf beides: SEO (Search Engine Optimization) und SEA (Search Engine Advertising). Zumal beide „Disziplinen“ eng miteinander verwoben sind.

Weitere Tipps für die Erstellung einer professionellen Landing Page:

  • Verwende ansprechende und authentische Bilder im WebP-Format!
  • Beschreibe möglichst ausführlich, warum du als Arbeitgeber:in attraktiv für qualifizierte Arbeitskräfte bist!
  • Nenne möglichst viele Alleinstellungsmerkmale und Vorteile für die Bewerber:innen!
  • Führe aus, welche Qualifikationen und Skills die Bewerber:innen haben sollten!
  • Baue ein professionelles Bewerbungsformular mit Upload-Funktion für Bewerbungsunterlagen ein!
  • Erstelle, wenn es mehrere Bezeichnungen für ein und dieselbe Stelle geben sollte, idealerweise mehrere Landing Pages, die jeweils auf ein passendes Begriffs-Cluster optimiert sind. Doppelte Inhalte sind hier bestenfalls zu vermeiden.

    Beispiel:
    Anlagenmechaniker Sanitär, Heizung, Klima (m / w / d) hieß einst noch Heizungsbauer (m / w / d). Da weiterhin nach Keywords wie „Heizungsbauer Job“ oder „Heizungsbauer Stellenanzeige“ gesucht wird, ist es aus Suchmaschinen-Sicht von Vorteil, zwei Landing Pages zu erstellen: eine zum Anlagenmechaniker Sanitär, Heizung, Klima (m / w / d), eine zum Heizungsbauer (m / w / d).

Erstellung von kreativen Google Ads Anzeigen als effiziente Recruiting-Maßnahme

Ist pro Keyword-Cluster jeweils eine professionelle Landing Page online, kannst du dich nun an die Erstellung von kreativen Google Ads Anzeigen machen. Wir empfehlen hier die Schaltung von Responsive Search Ads bzw. die Erstellung von Suchkampagnen, die auf die Schaltung von Anzeigen in der normalen Google-Suchmaschine (google.de) abzielen.

Die Erstellung der Recruiting Ads in deinem Google Ads Konto fällt dir sicherlich leichter, wenn du die Landing Pages zuvor mit viel Professionalität und Liebe erstellt hast. Je mehr Alleinstellungsmerkmale, Werte und Vorteile du auf der entsprechenden Landing Page eingebaut hast, desto mehr „Futter“ hast du letztlich auch für die Assets (Anzeigentitel und Beschreibungen) der entsprechenden Responsive Search Ad.

Gute Assets könnten beispielsweise sein:

  • Progressive Firmenkultur
  • Abwechslungsreiche Aufgaben
  • 4-Tage-Woche möglich
  • Moderne Fehlerkultur
  • Leistungsgerechte Bezahlung
  • Unbefristeter Arbeitsvertrag
  • Familiäres Betriebsklima
  • Weiterbildungsmöglichkeiten
  • usw.

Die entsprechenden Assets sollten selbstverständlich nur dann verwendet werden, wenn sie auch der Realität entsprechen. Aus diesem Grund könnte es sinnvoll sein, sich erst einmal nähere Gedanken zur (digitalen) Unternehmensstrategie, zum Wertekanon und zur Firmenphilosophie zu machen, bevor bestimmte Assets genutzt werden.

Regelmäßige Überprüfung der Performance der Recruiting Ads

Sind die Google Ads Kampagnen und Anzeigen eingerichtet, kann die Anzeigenschaltung endlich beginnen. Stelle vor Aktivierung noch einmal sicher, dass die Kampagneneinstellungen (Gebotsstrategie, Budget, Standort, Sprache usw.) all deinen Präferenzen und Vorstellungen entsprechen.

Wichtig nach Live-Schaltung der Recruiting Ads ist, die Performance derselben regelmäßig zu überprüfen. Vor allem in den ersten Tagen ist es unabdingbar, sich die wichtigsten Berichte häufiger zu Gemüte zu führen, um die Kampagnen und Anzeigen bereits im Anfangsstadium nachhaltig optimieren zu können.

Zu den wichtigsten Berichten gehören:

  • Bericht zu den tatsächlichen Suchbegriffen, die die jeweilige Google Ad ausgeliefert haben
  • Bericht zu den Assets und Anzeigenkombinationen
  • Bericht zu Metriken wie Klicks, Impressionen, Klickrate und Co.
  • Conversion-Bericht (erzielte Bewerbungen, Kosten pro Bewerbung, Conversion-Rate und Co.)
  • Bericht zur Anzeigenleistung (Qualitätsfaktor, Anzeigenrelevanz, Nutzererfahrung mit der Landing Page usw.)
  • uvm.

Anmerkung: Den Conversion-Bericht kannst du dir nur dann ansehen, wenn du zuvor ein Conversion-Tracking (Messung der erzielten Bewerbungen) eingerichtet hast. Wenn du nicht weißt, wie das geht, kannst du uns gern kontaktieren. Wir machen dir hier gern ein faires Angebot zur Einrichtung des entsprechenden Zielvorhaben-Trackings. Vermeide es bitte, deine Anzeigen ohne Conversion-Tracking – quasi im Blindflug – zu schalten!

Fazit zum Thema „Recruiting durch Google Ads“

Das Team der RATO Digital GmbH ist der Ansicht, dass es überaus sinnvoll ist, effiziente Google Ads Anzeigen im Mix der Recruiting-Maßnahmen zu haben. Mit Hilfe kreativer Anzeigen, die auf professionelle Landing Pages führen, kannst du zeitnah interessante Bewerbungen von qualifizierten Arbeitskräften zu angemessenen Kosten pro Conversion (Bewerbung) erhalten.

Solltest du Probleme bei der Erstellung professioneller Recruiting Ads haben, kannst du dich gern an uns wenden. In einem kostenfreien Erstberatungsgespräch erklären wir dir im Detail, was wir gemeinsam tun können, damit du kurzfristig interessante Bewerbungen dank kreativer Google Ads Anzeigen erhalten wirst.

Das Vorschau-Bild zu diesem Beitrag stammt von Dylan Gillis auf Unsplash.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.